By nwzonline |

Nordenhamer Stadtfest Nordenham: Blumenkinder und ein tolles Comeback

Nordenham Da staunten viele der Schaulustigen, die sich am Freitagabend den Umzug zum Nordenhamer Stadtfest anschauten. 15 Männer und Frauen in gelben Shirts sorgten für ein Comeback, das vielen Nostalgikern die Freudentränen in die Augen trieb. Rund 30 Jahre ist es her, dass der Jugend-Fanfarenzug des früheren Bürgervereins City-Süd seinen letzten Auftritt hatte. Am Freitag waren sie wieder da. Nach einem Ehemaligentreffen im März wollten es einige der Ehemaligen noch einmal wissen. Und so musizierten sie bei der bunten Parade durch die Innenstadt wie in früheren Zeiten. City-Süd 2.0: Das Wiedersehen mit den Musikern von einst gehört schon jetzt zu den Geschichten des Nordenhamer Stadtfestes 2019.

Nach dem gut besuchten Probelauf am Donnerstag auf dem Marktplatz nahm die viertägige City-Sause am Freitag bei herrlichem Party-Wetter Fahrt auf. Der Stadtfest-Umzug – lange Zeit auf der Kippe, weil sich viele Gruppen erst spät anmeldeten – war wieder ein kunterbuntes Spektakel. 26 Gruppen nahmen teil. Hunderte von Besuchern standen an den Straßen Spalier. Darunter auch viele Kinder in Erwartung eines kräftigen Bonbonregens. Sie wurden nicht enttäuscht.

Fotostrecke

Blumenkinder und ein tolles Comeback

Die teilnehmenden Gruppen hatten sich wieder einiges einfallen lassen. Besonders originell war einmal mehr der Beitrag der Kinder- und Jugendfarm. Die Jungen und Mädchen und ihre Betreuer hatten sich passend zum Woodstock-Jubiläum Hippie-Klamotten übergestreift. In einem schicken, alten VW-Bus-Nachbau winkten sie den Schaulustigen zu. Das gefiel der Jury so gut, dass sie den Beitrag der Jugendfarmer als den originellsten kürten. Zur Belohnung gab’s einen 75-Euro-Gutschein von Nordenham Marketing & Touristik. NMT war wieder Ausrichter des Umzugs. Und Geschäftsführerin Ilona Tetzlaff machte kein Geheimnis daraus, dass die Prämierung wegen der vielen schönen Beiträge recht schwierig war.

Platz zwei ging an den Kleingartenverein Blüh auf, der zum ersten Mal teilnahm. Die Kleingärtner hatten das Insektensterben zum Thema gemacht. Ihre blumenverzierten Wagen waren ein echter Hingucker. Das Gleiche gilt für die Beiträge des Reitclubs Nordenham, der Stadtbücherei und der Wischer, die sich den dritten Platz teilten.

Nach dem Umzug, den sich gefühlt nicht ganz so viele Besucher anschauten wie in den vergangenen Jahren, und der Prämierung waltete Bürgermeister Carsten Seyfarth seines Amtes. Er erklärte das Stadtfest für eröffnet und stach ein Fass Freibier für die Besucher an.